Tägliche News für die Travel Industry

1. Juni 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

TUI bessert Vergütung nach und hofft auf schnelle Buchungen

TUI Deutschland schafft neue Anreize für Reisebüros, um den Buchungsstrom nach dem Ende der Reisewarnung wieder anzukurbeln. Vertriebsgeschäftsführer Hubert Kluske (Foto) legt kurzfristig bei den Provisionen nach und verzichtet für das kommende Jahr bei der Einstufung auf den Vorjahresbezug.

Kluske Hubert CCO TUI Deutschland
Anzeige

Gastronomische Highlights in Flandern

Von Braukultur bis Sterneküche, von Pralinengeschäften bis Foodtrucks, von regionalen Produkten bis zu den besten Pommes der Welt. Entdecken Sie die Handwerkskunst der flämischen Gastronomen und lassen Sie sich zu einem kulinarischen Erlebnis verführen! www.tradeflandern.com

"Es geht wieder los", sagt Chefverkäufer Kluske zur Lockerung der Reisebeschränkungen und hofft auf den Vertrieb. "Wir unterstützen Reisebüros mit einer einzigartigen Sonderaktion und erhöhen die Provisionen. Jede TUI Buchung soll sich für unsere Partner lohnen. Zusätzlich zahlen wir Provisionen direkt nach der Buchung, egal wann die Kunden reisen."

Für TUI Value und Gebeco gibt es 13 Prozent fix

Vor allem kurzfristige Neubuchungen im Juni und Juli belohnt TUI. Alle Verkäufe in dieser Zeit für TUI-Value-Produkte und Gebeco-Reisen werden fix mit 13 Prozent Provision vergütet. Auf alle Non-Value-Buchungen gibt es 12 Prozent. Das Abreisedatum ist weit gefasst und reicht bis 31. Oktober 2021. 12 Prozent auf alle Buchungen zahlt TUI mit der monatlichen Provision aus. Das zusätzliche eine Prozent für TUI Value und Gebeco mit der Jahresabrechnung.

TUI verspricht gesicherte Leistungsprovision

In einem Chefrundschreiben an die Vertriebspartner sagt Kluske außerdem die gesicherte Leistungsprovision für das komplette Geschäftsjahr 2019/2020 zu. Reisebüros erhalten mindestens den Provisionssatz gemäß der ersten Spalte der Leistungsprovisionstabelle entsprechend ihrer Partnerstufe. "Der Vorjahresbezug und die Grundprovision entfallen. Alle Sonderregelungen zum Beispiel für TUI Cars und Versicherungen bleiben bestehen."

"Auf dieser Basis wollen wir mit Ihnen an einem Strang ziehen", schreibt Kluske und prognostiziert weiterhin arbeitsintensive Zeiten. "In den nächsten Wochen werden wir tagtäglich mit einer Vielfalt von Informationen von Airlines, Hotels und aus den Zielgebieten umgehen müssen. Dies wird zu Leistungsmodifikationen, Umbuchungen und manchmal auch zu Reiseabsagen und Stornierungen führen. Das können wir nicht ändern, umso wichtiger ist es für uns, dass wir bei den Provisionen für Sie eine Basis schaffen, dass jede Buchung bei TUI sich für Sie mehr lohnt."

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Großes Algarve-Quiz
Anzeige Sunexpress