Tägliche News für die Travel Industry

11. Dezember 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Umfrage bescheinigt Reisebranche nach wie vor gutes Image

Auch nach der Thomas-Cook-Pleite sei das Bild der Reisewirtschaft in den Augen der Bundesbürger weiterhin positiv, hat das Marktforschungsinstitut Forsa bei einer Umfrage im Auftrag des DRV ermittelt.

flughafen passagiere symbol foto iStock 06photo

Das Vertrauen der Kunden in die Touristik ist offenbar ungebrochen

Anzeige

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Reise vor9

Demnach wird die Touristik im Branchenvergleich in Sachen Vertrauenswürdigkeit lediglich vom Handwerk übertroffen, mit einigem Abstand auf Platz 3 folgen Lebensmittelhersteller. Bei Menschen, die schon einmal eine organisierte Reise gebucht hätten, sei das Image noch besser als bei denen, die bisher ausschließlich individuell verreist seien, so das Ergebnis der Forsa-Umfrage. Daran habe auch die Insolvenz von Thomas Cook laut Umfrage nichts geändert. Die Zufriedenheit mit den Reiseanbietern liege insgesamt bei 94 Prozent.

Preis und Sicherheit als relevanteste Themen

Als Gründe für die Buchung einer Pauschalreise nennen die Befragten laut Forsa ein gutes Preis-Leistungsverhältnis (97 Prozent) sowie ein verlässliches Krisenmanagement und Hilfe durch den Reiseveranstalter, wenn es während der Reise zu Problemen kommt (96 Prozent). Hohe Bedeutung kommt nach Erkenntnissen der Umfrage auch der finanziellen Absicherung im Fall von unvorhergesehenen Zwischenfällen oder der Absage einer Reise zu – 94 Prozent der Befragten nennen diesen Aspekt als Kriterium für die Buchungsentscheidung.

Stationärer Vertrieb schneidet gut ab

Reisebüros können sich laut der Umfrage ebenfalls über positiven Zuspruch freuen. Gut die Hälfte der Befragten (57 Prozent) sind überzeugt, dass die Beratung in einem Reisebüro über das hinausgeht, was sie selbst im Internet herausfinden und buchen können. Am stärksten ausgeprägt ist diese Meinung bei den über 45-Jährigen. Aber auch jüngere Reisende im Alter zwischen 18 und 29 Jahren (50 Prozent) und auch diejenigen, die in den vergangenen drei Jahren keine organisierte Reise gebucht haben, teilten mehrheitlich diese Überzeugung, berichtet das Marktforschungsinstitut

Zur Studie:
Im Auftrag des DRV hat das Markforschungsinstitut forsa Mitte November 2019 eine repräsentative Befragung zur Reputation der Reisebranche und den Präferenzen der Bundesbürger beim Thema Reise durchgeführt. Es wurden insgesamt 1.005 Bürgerinnen und Bürger in der Bundesrepublik Deutschland befragt, die in den letzten drei Jahren mindestens eine Urlaubsreise unternommen hatten. Die Auswahl erfolgte nach einem systematischen Zufallsverfahren.

Anzeige Reise vor9