Tägliche News für die Travel Industry

25. Juli 2016 | 09:00 Uhr
Teilen
Mailen

Unister-Holding häufte 40 Millionen Schulden an

Genau 39,2 Millionen Euro Verbindlichkeiten sollen es laut Insolvenzantrag sein, schreibt der "Spiegel". Größter Gläubiger sei die Hanse Merkur mit 34 Millionen. Der Kassenbestand habe demnach "0,00 Euro" betragen. Dazu kommen die Schulden der Töchter, angeblich zehn Millionen allein bei Google. Derweil wird immer deutlicher, dass der tödlich verunglückte Gründer Thomas Wagner beim Versuch, Geld aufzutreiben, betrogen wurde. Spiegel, Focus

Anzeige Messe Düsseldorf