Tägliche News für die Travel Industry

3. Mai 2020 | 19:47 Uhr
Teilen
Mailen

Veranstalter ziehen nach und sagen Reisen bis Mitte Juni ab

Nach der Verlängerung der weltweiten Reisewarnung haben weitere Veranstalter Urlaubsreisen ins Ausland bis 14. Juni storniert. Dazu gehören TUI, FTI, Schauinsland, LMX und Studiosus. FTI erwartet mit bestimmten Ländern schon vorher bilaterale Vereinbarungen.

TUI Deutschland pausiert nur mit den Auslandsreisen bis zum  14. Juni. Reisen innerhalb Deutschlands werden nur bis Mitte Mai ausgesetzt, weil TUI mit einer früheren Öffnung der Ferienhäuser und Hotels in Deutschland rechnet. Auch Schauinsland beschränkt sich auf Auslandsreisen.

FTI nimmt neben Deutschland auch Abreisen vom 16. Mai bis einschließlich 14. Juni nach Deutschland, Österreich, Polen, in die Schweiz und in die Niederlande von den Absagen aus. Der Veranstalter rechnet mit bilateralen Vereinbarungen, die Einreise und Urlaubsaufenthalte vor dem 14. Juni in den Ländern ermöglichen.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9