Tägliche News für die Travel Industry

17. März 2020 | 08:12 Uhr
Teilen
Mailen

Coronavirus schickt Vertriebsklima im März in den Keller

Die Stimmung im Reisevertrieb ist durch die Corona-Krise im März so schlecht wie seit 2008 nicht mehr, zeigt der monatliche Vertriebsklima-Index der Unternehmensberatung Dr. Fried & Partner. Nur noch acht Prozent der befragten Reisebüros bewerten ihre Lage als gut, für die Zukunft sehen sie schwarz.

Mit 68 Prozent empfindet die große Mehrheit die aktuelle Lage beim Vertrieb von Reiseleistungen als schlecht. Im Februar waren dies nur zehn Prozent. Nur noch 24 Prozent bewerten die aktuelle Lage immerhin als befriedigend. Doch dies war vor der Zuspitzung der Corona-Krise in den vergangenen Tagen.

Der Vertrieb von Reiseleistungen in den letzten zwei bis drei Monaten im Vergleich zum Vorjahr wurde im Februar noch von vielen als positiv eingeschätzt, jedoch zeigt sich hier nun im März, dass bei einem Großteil der befragten Reisebüros (72%) der Verkauf von Reiseleistungen gesunken ist. Das Coronavirus und die damit einhergehende Unsicherheit wirkt sich stark auf die derzeitige Lage am Counter aus.

Im Hinblick auf die zukünftige Nachfrage nach Reiseleistungen rechnen die teilnehmenden Reisebüros mit massiven Einbußen im Vergleich zum Vorjahr. Nur sieben der Befragten erwarten eine steigende Nachfrage nach Reiseleistungen in den nächsten 6 Monaten. Im Februar haben diese Einschätzung noch 22 Prozent der Befragten geteilt.

Die große Mehrheit mit 77 Prozent der Befragten schätzt, dass die Nachfrage sich im Vergleich zum Vorjahr verringern wird.
Hinsichtlich der künftigen Ertragssituation ist die Stimmung noch pessimistischer. Die große Mehrheit mit 83 Prozent geht davon aus, dass sich die Ertragssituation verschlechtern wird.

Wo das Jahr 2020 bei den Reisebüros noch positiv startete, ist nun ein massiver Einbruch und wenig Zuversicht zu spüren. Selbst wenn die Stimmung der Bevölkerung weiterhin dazu tendiert auch 2020 in den Urlaub fahren zu wollen, so verhinderten Einreisebestimmungen, Quarantänemaßnahmen oder Grenzschließung derzeit die Realisierung, so die Marktbeobachter von Dr. Fried & Partner. Bislang sei nicht absehbar, wann wieder Normalität einkehre.

Im März 2020 nahmen 128 Reisebüros an der Befragung teil.

Anzeige Stellenmarkt Hotelvor9
Anzeige Reise vor9