Tägliche News für die Travel Industry

14. Juli 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Deutsche haben noch Resturlaub und Geld fürs Reisen

Knapp die Hälfte der von HRS Holidays Befragten nimmt Urlaub wie geplant, fast 20 Prozent mussten ihn während des Shutdowns nehmen und 30 Prozent haben noch reichlich Urlaub, weil sie ihn bisher nicht nutzen konnten, mussten oder wollten. Gut drei Viertel verfügen über das gleiche und sechs Prozent über ein höheres Budget als in den letzten Jahren.

Befragt danach, ob sie einen geplanten Urlaub aufgrund von Corona-Maßnahmen und Grenzschließungen absagen mussten, bejahten dies etwa 43 Prozent. Rund 13 Prozent hatten ihre Reise für die kommenden Wochen gebucht, haben sie aber abgesagt, weil ihnen die Umstände noch immer zu unsicher sind. Etwa 45 Prozent der Befragten mussten ihre Ferien nicht stornieren.

Bei den Reiseplänen für 2020 wird klar: Die Deutschen haben die Hoffnung auf Urlaub noch nicht aufgegeben. Fast 85 Prozent planen dieses Jahr gemäß der Umfrage noch eine Reise. Knapp 15 Prozent wollen allerdings dieses Jahr lieber nicht mehr verreisen.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9