Tägliche News für die Travel Industry

25. März 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Institute mit widersprüchlichen Wirtschaftsprognosen

Das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft (IW) rechnet für dieses Jahr nur noch mit einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von drei Prozent, nachdem es im Herbst noch vier Prozent vorhersagte. Hiervon weicht das gewerkschaftsnahe Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) mit 4,9 für 2021 und 4,2 Prozent für das kommende Jahr deutlich ab. Grund für den Optimismus seien der dynamische Außenhandel und der wachsende private Konsum. Manager Magazin

Anzeige ccircle