Schon gesehen? Auf unserer Website reisevor9.de versorgen wir Sie den ganzen Tag über mit aktuellen Nachrichten aus der Touristik – kostenlos und ohne Login. Und mit unserem RSS-Feed informieren wir Sie sofort, wenn News online gehen.

» Inside

Reisebüros wollen zehn Prozent und mehr Mitsprache

Bösl Thomas

©RTK

Das ist ein zentrales Ergebnis einer Umfrage der Kooperations-Allianz QTA unter ihren Partner-Büros. Neben einer Vergütung von mindestens zehn Prozent ab der ersten Buchung stehen laut QTA-Chef Thomas Bösl (Foto) stärkere Mitwirkung über Beiräte und Ausgleichszahlungen bei stornierten Reisen auf der Wunschliste. Reise vor9

STA kann Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung durchführen

Nachdem die internationale Reisebürokette auch für ihre deutsche Sparte Gläubigerschutz beantragt hatte, wurde Romy Metzger von der Kanzlei SGP Schneider Geiwitz & Partner zur vorläufigen Sachwalterin bestellt. Die bisherige Geschäftsleitung bleibe im Amt und sei vollständig handlungs- und verfügungsberechtigt, teilt STA Travel mit. Reise vor9

Anzeige

Flexibel, einfach, sicher

AirPlus

Alltours dünnt Geschäftsführung aus

Kalt Michael

©Alltours

Michael Kalt (Foto), seit Ende 2017 für Finanzen, Personal, IT und E-Commerce zuständig, ist nicht mehr in der Unternehmensleitung von Alltours. Er werde aber strategischer Berater des Reiseveranstalters in allen EDV-Fragen bleiben, heißt es. Reise vor9

Bordtoiletten bergen im Flieger höchstes Ansteckungsrisiko

Eine Studie der Soonchunhyang University in Seoul legt nahe, dass ein erhöhtes Risiko einer Corona-Übertragung auf Flächen besteht, die mehrere Passagiere berühren. Auf der Bordtoilette sei die Gefahr, sich anzustecken, am größten. Travelbook 

EU-Kommission will Einreise-Flickenteppich eindämmen

Europa-Flagge

©iStock/Milenius

Im Zuge der wachsenden Zahl nationaler Alleingänge bei Einreisebeschränkungen und Grenzkontrollen wirbt die EU-Kommission für eine stärkere Koordinierung. Man habe vorgeschlagen, für die Beurteilung der Corona-Risikolage gemeinsame Kriterien zu entwickeln, hieß es am Montag aus Brüssel. Reise vor9

Griechische Fährreederei kauft zwei HAL-Schiffe

"Veendam" und "Maasdam", die vor der Corona-Pandemie noch für Holland America Line fuhren, gehören nun Seajets und heißen "Aegean Majesty" und "Aeagean Myth". Das Unternehmen hatte bereits im Juli die "Oceana" von P&O Cruises gekauft. Die genauen Pläne der Fährgesellschaft mit bislang 18 Schiffen für die Neuzugänge sind unklar. Cruisetricks

Anzeige

Tourismus studieren, wo andere Urlaub machen

Bodensee Campus

» Destinations

Was Ungarns Grenzschließung für die Donau-Reisen bedeutet

Die abrupte Schließung der Grenzen stellt die Anbieter von Flusskreuzfahrten vor große Herausforderungen. Absagen wollen sie ihre Reisen aber nicht. Landgänge in Ungarn können derzeit nicht stattfinden, dafür müssen andere Ausflugsmöglichkeiten her. Reise vor9

SPD-Politiker Lauterbach fordert Reisewarnung für Kanaren

Der Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach verweist auf zu hohe Infektionszahlen, die eine Einstufung der Kanaren als Corona-Risikogebiet sowie eine Reisewarnung erforderlich machten. Die Infektionszahlen "liegen seit Tagen stabil über der kritischen Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche", sagt Lauterbach. Für Spanien gilt seit 14. August eine Reisewarnung, mit Ausnahme der Kanaren. RND

Malaysia lässt in diesem Jahr keine Touristen mehr einreisen

Langkawi

©iStock/ErmakovaElena

Mit dem verlängerten Einreisestopp wolle das Land "importierte Corona-Infektionen vermeiden, sagte Premierminister Muhyiddin Yassin. Sein Minister für innere Sicherheit, Ismail Sabri Yaakob, erklärte, die Grenzen für internationale Besucher wieder zu öffnen, werde einer der letzten Schritte der Regierung im Zuge einer Normalisierung sein. Reise vor9

Wo auf der Welt im September Gesundheitsgefahren lauern

Gesundheit Dengue Virus in 3D

©iStock/Dr Microbe

Beherrschendes Thema bleibt das Coronavirus. Aber auch andere Krankheiten lauern, vor allem Polio und Dengue. Hygiene, sichere Nahrungsmittel und Wasser, die Vermeidung von Mückenstichen und Impfungen bleiben wichtige Maßnahmen. Ein Gesundheits-Update für Reisende vom Medizin- und Sicherheitsdienstleister International SOS. Reise vor9

Abu Dhabi schafft Sicherheitszonen für Touristen und Events

Die Großveranstaltung "Fight Island" sei der erfolgreiche Probelauf gewesen, bei dem 2.500 Personen abgeschottet in einer Safe Zone zusammenkamen. Unter anderem mit Tests im 72-Stunden-Turnus wurde dabei für Covid-19-Sicherheit gesorgt, heißt es weiter. Abu Dhabi plane nun, das Konzept für die Rückkehr des Tourismus und andere Events weiterzuentwickeln. FVW

Berlin öffnet die Bühnen wieder für Publikum

Berlin Konzerthaus Gendarmenmarkt

©iStock/bluejayphoto

Die Opern, Theater und Orchester der Stadt präsentieren nach längerer Pause wieder ihre Bühnen-Programme. Für ausreichende Abstände und Infektionsschutz sollen geringere Zuschauerzahlen, regulierte Einlasswege, Mund-Nasen-Schutz bis zum Sitzplatz, Kontaktdatenangabe, Verzicht auf Pausen und Garderobenabgabe sowie reduzierte Gastronomie sorgen. Reise vor9

» Marketing

Reisepreise werden wieder wichtiger als Markentreue

Während in den letzten Monaten Verbraucher Sicherheit in Marken suchten, stehe nun bei Fluggesellschaften und Hotels der Preis wieder an erster Stelle, fand die Unternehmensberatung PWC in einer Umfrage heraus. Mehr als 37 Prozent sagten, sie würden wahrscheinlich die Fluggesellschaft wechseln, 41 Prozent das Hotel. Mehr als die Hälfte gaben an, dass sie sich künftig stärker an Treueprogrammen orientieren würden. Tageskarte

Wird die Touristik nach Corona unabhängiger von Google?

Große OTAs wie Booking und Expedia, die 2019 zusammen rund zehn Milliarden Euro ins Marketing steckten, von denen ein großer Teil an Google floss, würden ihre Budgets gerne zusammenstreichen. Doch sie sind offenbar unsicher, ob das funktioniert. Aussagen der CEOs beider Portalbetreiber deuten an, dass sie wissen, dass auch künftig kein Weg am Suchmaschinengiganten vorbeiführt. Phocuswire

TIC und VIR veranstalten Start-up-Night in Köln

Am 22. September findet die Veranstaltung, bei der junge Unternehmen ihre innovativen Konzepte präsentieren, sowohl persönlich als auch virtuell statt. Sie ist für Start-ups, die seit maximal drei Jahren bestehen, kostenfrei. Wer sich bewirbt, kann den Titel "Travel Start-up 2020" einheimsen. Zusätzlich besteht vor Ort die Möglichkeit, sich ohne Bewerbungsverfahren kurz vorzustellen. Travel Industry Club

Trendtours bietet nun auch Rundreisen für Kleingruppen an

Der Veranstalter für die Generation 50-plus baut sein Programm aus und bietet jetzt auch Reisen in kleinen Gruppen an. Die Zahl der Teilnehmer des neuen Angebots von Trendtours Touristik ist auf maximal 20 begrenzt, zuvor waren es 50. Die ersten Rundreisen 2021, etwa nach Armenien, Singapur, Malaysia und in den Golf von Biskaya, sind bereits buchbar. Reise vor9

Zehn Millionen Deutsche hören regelmäßig Podcasts

Bereits jeder Dritte ab 14 Jahren hat schon einmal Podcasts gehört. Insgesamt sind 15 Prozent und damit rund zehn Millionen regelmäßige Hörer, unter den 14- bis 29-Jährigen sind es sogar 30 Prozent. Die Corona-Zeit hat dem Audio-Format einen Schub gegeben, denn die Hälfte aller Hörer nutzt sie seither intensiver. Bei den Plattformen ist Spotify laut Umfrage von Goldmedia Nummer eins vor Youtube, Apple Podcasts und iTunes. Horizont

Anzeige
Reise vor9

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Schon doppelt so viele Pleiten kleiner Veranstalter wie 2019. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

» Basta

Einreise nur für Corona-Survivor

Die brasilianische Inselgruppe Fernando de Noronha lässt nach langer Schließung wieder Touristen rein. Aber nur, wenn sie zuvor eine Corona-Infektion überstanden haben. Reisende müssen entweder nachweisen, dass sie Antikörper gegen das Coronavirus im Blut haben, oder sie müssen einen positiven Test auf das Coronavirus vorlegen, der mindestens 20 Tage alt ist. So soll verhindert werden, dass die Pandemie auf den Inseln um sich greift. Deutschlandfunk