Tägliche News für die Travel Industry

14. November 2019 | 18:25 Uhr
Teilen
Mailen

Wizz-Air-Chef wettert gegen Business Class

Jozsef Varadi fordert, die Branche solle bei Flügen unter fünf Stunden auf die Business Class verzichten, um ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Pro Sitz entstehe die doppelte Menge an CO2 wie in der Eco. Eigentlich gut gebrüllt, Löwe. Allerdings ist dazu nicht viel Mut erforderlich, wenn man selbst nie eine Premiumklasse hatte.

Varadi Jozsef

Wizz-Air-Chef Jozsef Varadi basht die Business Class

Bei einem Analystengespräch legte der Wizz-Air-Mitbegründer los, die Business Class sei ein "archaisches und ineffizientes Modell", dessen sich die Industrie schuldig mache. "Es ist überfällig und wir fordern unsere Marktbegleiter auf, die Business Class auf allen Flügen unter fünf Stunden komplett zu verbannen." Nachhaltigkeitsbekundungen wie die von British Airways und IAG, bis 2050 CO2-neutral zu fliegen, seien "ein Witz" ,so Varadi. "Bis dahin sind wir doch ohnehin alle tot."

Wizz Air nimmt für sich in Anspruch, industrieweit den geringsten CO2-Ausstoß pro Fluggast zu verursachen. Binnen zehn Jahren solle dieser zusätzlich um 30 Prozent gesenkt werden. Allerdings räumte Varadi ein: "Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber wir haben noch einen weiten Weg vor uns."

Anzeige Messe Düsseldorf