Tägliche News für die Travel Industry

10. September 2021 | 17:16 Uhr
Teilen
Mailen

Für Israel darf die Impfung höchstens sechs Monate her sein

Nach der kompletten Einreisesperre will sich Israel nun wieder vorsichtig für den Tourismus öffnen. Vom 19. September an sollen zunächst geimpfte Gruppen das Land wieder besuchen dürfen. Ihre zweite Impfung darf aber höchstens ein halbes Jahr alt sein.

Israel Jerusalem Klagemauer Felsendom Foto iStock Vander Wolf Images.jpg

Gruppen sollen Jerusalem wieder besuchen dürfen, aber nur Teilnehmern, deren Impfung nicht älter als ein halbes Jahr ist

In Israel sind laut Daten-Portal Corona-in-Zahlen knapp 63 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft. Trotzdem ist die Sieben-Tage-Inzidenz in den vergangenen Wochen bis auf 700 gestiegen, aktuell liegt sie bei 500. Nach der Infektionswelle hat Israel alle Einreisen verboten. 

Jetzt nimmt das israelische Tourismusministerium ab dem 19. September sein Pilotprogramm für Touristen wieder auf. Organisierten Reisegruppen von fünf bis 30 Personen aus Ländern mit niedrigen Fallzahlen, wozu auch Deutschland zählt, dürfen wieder kommen. Allerdings gibt es strenge Auflagen.

Israel lässt nur vollständig Geimpfte ins Land, und nicht nur das: "Ausländische Reisende müssen eine zweite, vom israelischen Gesundheitsministerium anerkannte, vollständige Impfung innerhalb der letzten sechs Monate oder eine dritte Impfung nachweisen, um nach Israel einreisen zu können." Das heißt, die zweite Impfung darf nicht älter als ein halbes Jahr sein, sonst wird nur eine Booster-Impfung anerkannt.

Trotz Impfung müssen Besucher einen negativen PCR-Test vorweisen, der maximal 72 Stunden vor ihrer Ankunft durchgeführt wurde. Bei Ankunft am Flughafen Ben Gurion werden ein weiterer PCR-Test und ein serologischer Test durchgeführt. Erst nach Erhalt der Ergebnisse dieser beiden Tests in Israel dürfen sich die Gruppen frei bewegen. Wann Israel wieder Individualreisende ins Land lässt, ist offen.

Das Auswärtige Amt hat Israel wegen der Infektionswelle als Hochrisikogebiet eingestuft und spricht eine Reisewarnung aus.