Tägliche News für die Travel Industry

21. Mai 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

EU und China schließen Luftfahrtabkommen

Europäische Fluggesellschaften können künftig leichter Flüge nach China anbieten. Sie dürfen auch von den Flughäfen eines anderen EU-Mitgliedsstaats Richtung Reich der Mitte starten. Bisher war das nur aus dem Heimatland der jeweiligen Fluggesellschaft möglich.

Anzeige
Tahiti

Liebe Südsee-Fans

Richtig, Tahiti ist verdammt weit weg. Aber es lohnt sich. Mal abgesehen von der traumhaften Inselwelt sind es die Menschen, die den Unterschied machen. Im Frühjahr war unser Chefredakteur Thomas Hartung in Tahiti und lernte sie und ihre Inseln kennen. Seine Eindrücke und Infos haben wir für Ihre Reiseberatung in unserer Themenwoche Tahiti zusammengefasst.

Das beinhaltet ein neues Flugabkommen zwischen der EU und der Volksrepublik China, das am Montag unterzeichnet worden ist. Es sieht vor, dass europäische Fluglinien auch von anderen EU-Sztaaten als von ihrem Heimatland nach China fliegen dürfen. Allerdings müssen die Behörden auf beiden Seiten dem Abkommen noch zustimmen.

Die EU-Kommission rechnet damit, dass in den ersten acht Jahren des Abkommens wirtschaftliche Vorteile von insgesamt 3,5 Milliarden Euro für beide Seiten herausspringen und 11.000 Jobs entstehen. Von 2008 bis 2017 hatte sich die Passagierzahl zwischen der EU und China bereits von fünf auf 10 Millionen Reisende pro Jahr verdoppelt. Das Abkommen soll den Wachstumstrend noch verstärken.

Anzeige Robinson
Anzeige Stellenmarkt Reisevor9