Tägliche News für die Travel Industry

4. August 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Krisenzeugnis: sehr gut für Chamäleon, mangelhaft für TUI

Mehr als 650 Reisebüros haben abgestimmt und den Reiseveranstaltern Schulnoten für die Zusammenarbeit in der Coronakrise vergeben. Das Zeugnis der Counter-vor9-Leser für ihre Handelsvertreter ist eindeutig. Der Frust gilt vor allem dem Marktführer TUI, der vom Vertrieb mit einer Durchschnittsnote von 5,3 abgestraft wird. Bestnoten gab es für Chamäleon.

Icon Trend
Anzeige
Coffee in the BOX

Coffee in the BOX - die mobile Kaffeestation

Sie brauchen eine mobile Kaffeestation für Ihre Lobby, Ihre Bar, Ihren Frühstücks- oder Veranstaltungsraum? Mit Coffee in the BOX versorgen Sie Ihre Gäste im Handumdrehen. In verschiedenen Dekors und mit LED-Beleuchtung – passend für jedes Ambiente. Wir machen Ihnen ein individuelles Angebot. Hier die Details: Linke Innenausbau

Dass die Reisebüros sauer auf TUI sind, war bekannt, dass der Frust so groß ist, überrascht dennoch. Der Marktführer erntet für die Zusammenarbeit mit dem Vertrieb in der Coronakrise mit Abstand die schlechtesten Noten. Mangelhaft gab es sonst nur noch für LMX. Gute Noten gab es für Spezialisten.

Die überwiegende Mehrheit der Reisebüros will aus dem Verhalten der Reiseveranstalter in der Krise Konsequenzen ziehen. 74 Prozent geben an, dass sie künftig bestimmte Reiseveranstalter weniger verkaufen wollen. Jede fünfte Agentur plant, die Zusammenarbeit mit bestimmten Anbietern zu beenden.

Counter vor9 hat 20 der größten Reiseveranstalter vom Vertrieb benoten lassen. 653 Reisebüros haben ihr Votum abgegeben. Wir haben nach der Gesamtnote gefragt und separat nach der Note für die Erreichbarkeit und die Abwicklung von Erstattungen.

78 Prozent der Umfrageteilnehmer sind Inhaber oder Büroleiter. Kein Reiseveranstalter erhielt weniger als 120 Benotungen. Für die Reihenfolge ist die durchschnittliche Gesamtnote ausschlaggebend, die hier auf eine Stelle hinterm Komma gerundet wurde.

1. Platz, Chamäleon, Note 1,8: Der Berliner Spezialist für Erlebnisreisen in kleinen Gruppen hat sich zu Reisebüros Liebling gemausert. Jedes zweite Reisebüro vergab die Gesamtnote sehr gut. Die Erstattungen für sich betrachtet, erntete Chamäleon eine Durchschnittsnote von 2,1 und fiel hinter Studiosus und Schauinsland zurück. 158 Benotungen.

2. Platz, Studiosus, Note 1,9: 70 Prozent der Reisebüros vergaben gut oder sehr gut. Die Note 1,9 gab es auch für Erstattungen, womit Studiosus in diesem Segment am besten abschneidet. 216 Benotungen.

3. Platz, Schauinsland, Note 2,1: Fast jeder zweite Umfrageteilnehmer benotete das Familienunternehmen mit gut, 30 Prozent sogar mit sehr gut. Nur die Erstattungen betrachtet, erreicht Schauinsland mit 2,0 den zweiten Platz. 567 Benotungen.

4. Platz, Phoenix, Note 2,2: Mit gut bewertete mehr als jedes zweite Reisebüro den Bonner Kreuzfahrtanbieter. Bei der Erreichbarkeit und den Erstattungen schnitt Phoenix noch etwas besser ab. 281 Benotungen.

5. Platz, Nicko Cruises, Note 2,6: Die Note gut erntete der Kreuzfahrtveranstalter am häufigsten, jeder Vierte stimmte für befriedigend. 169 Benotungen.

6. Platz, Olimar, Note 2,8: Der Spezialist heimst überwiegend die Note gut ein, über 30 Prozent vergaben ein befriedigend. Für die Erstattungen gab es eine 3,0. 192 Benotungen.

7. Platz, Gebeco, Note 2,8: Die TUI-Beteiligung kann sich deutlich von der Mutter abheben, immerhin bewerteten 38 Prozent die Zusammenarbeit mit dem Rundreiseanbieter mit gut, neun Prozent sogar mit sehr gut. 180 Benotungen.

8. Platz, Ameropa, Note 3,1: Die Note befriedigend dominiert, es hagelt aber auch schlechte Noten. Elf Prozent der Reisebüros bewerten ihre Erfahrungen mit mangelhaft. Die Erreichbarkeit war schlechter als die Gesamtnote, die Note für Erstattungen fiel etwas besser aus. 269 Benotungen.

9. Platz, Wikinger, Note 3,2: Ohne zwei Dutzend Fünfer und Sechser wäre das Ergebnis deutlich besser ausgefallen. 30 Prozent benoteten Wikinger mit gut. 125 Benotungen.

10. Platz, Aida Cruises, Note 3,4: Jedes vierte Reisebüro fand den Service nur ausreichend, ein Drittel hielt ihn für befriedigend. Bei Erreichbarkeit und Erstattungen fällt Aida ab. 499 Bewertungen.

10. Platz, Alltours, Note 3,4: Es dominiert die Note befriedigend. Ein Viertel der Reisebüros benotet Alltours aber mit mangelhaft und ungenügend. Die Note für die Erreichbarkeit fällt deutlich schlechter aus als die Gesamtnote. 500 Benotungen.

12. Platz, DER Touristik, Note 3,4: Jeder Dritte vergibt ein befriedigend. Ansonsten gehen die Meinungen auseinander. Gut kommt genauso oft vor wie mangelhaft. 556 Benotungen.

13. Platz, Bentour, Note 3,6: Die Erfahrungen der Reisebüros sind breit gestreut, die Note befriedigend überwiegt. 121 Benotungen.

14. Platz, FTI Touristik, Note 3,8: Die Noten befriedigend und ausreichend halten sich die Waage. 497 Benotungen.

15. Platz, Vtours, Note 3,8: Die Bandbreite ist groß, die Note befriedigend am häufigsten. Bei den Erstattungen schneidet Vtours besser ab, bei der Erreichbarkeit schlechter. 181 Benotungen.

16. Platz, Costa Kreuzfahrten, Note 3,8: 30 Prozent der Reisebüros vergeben mangelhaft und ungenügend. Das Votum für die Erstattungen fällt mit 4,2 schlechter als die Gesamtnote aus. 122 Benotungen.

17. Platz, MSC Cruises, Note 4,0: Ausreichend ist auch die am häufigsten vergebene Note. Für die Erstattungen gibt es nur eine 4,5. 173 Benotungen.

18. Platz, TUI Cruises, Note 4,4: Auch bei der TUI-Beteiligung entlädt sich der Frust. 50 Prozent vergeben die Noten mangelhaft oder ungenügend. 433 Benotungen.

19. Platz, LMX Touristik, Note 5,0: Fast jedes zweite Reisebüro bewertet seine Erfahrungen mit einer sechs, fast ein weiteres Viertel mit einer fünf. 165 Benotungen.

20. Platz, TUI Deutschland, Note 5,3: Dem Marktführer nehmen die Reisebüros vor allem das Abschalten der Telefone krumm. Die Note für die Erreichbarkeit fällt noch schlechter aus als die Gesamtnote. 579 Benotungen.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9