CMT

Tägliche News für die Travel Industry

22. November 2019 | 17:50 Uhr
Teilen
Mailen

RTK und Schauinsland übernehmen Cook-nahen Vertrieb

Anders als geplant kommt DER Touristik nicht zum Zug. Die Franchisenehmer von Holiday Land schließen sich RTK an. Und Schauinsland übernimmt die Hälfte der Anteile von Alpha Reisebüropartner. Damit ist nur noch Thomas Cook Franchise "herrenlos".

Bösl Kassner Helmreich Schroer

Neue Partnerschaft besiegelt: Thomas Bösl (RTK), Gerald Kassner (Schauinsland), Lars Helmreich (RTK), Detlef Schroer (Schauinsland)

Eigentlich hatte DER Touristik den Deal schon in trockenen Tüchern gewähnt, denn der Konzern veröffentlichte kürzlich per Pressemitteilung, dass er die Franchisekette Holday Land von der insolventen Thomas-Cook-Gruppe übernehmen wolle. Entsprechend enttäuscht reagiert das Unternehmen nun. Die Gespräche mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter von Thomas Cook seien ohne Ergebnis beendet worden, teilt DER Touristik mit. Trotz vieler Verhandlungs- und Abstimmungsrunden habe die erwähnte Grundsatzvereinbarung über den Kauf der Reisebüro-Franchisemarke nicht vertraglich umgesetzt werden können.

"Unverzichtbare vertragliche Voraussetzungen" seien nicht gegeben gewesen, sagt CEO Ingo Burmester einigermaßen nebulös. Ob es sich dabei um Unsicherheiten um das Sonderkündigungsrecht der bisherigen Cook-Franchisenehmer handelt oder eher um den Grad der Bindung der Büros an DER Touristik, bleibt zunächst unklar. Zum Zuge kam dagegen erneut der Burghausener Reisebüro-Primus RTK. Die Raiffeisen-Tours RT-Reisen GmbH übernimmt die Marken- und Systemrechte an Holiday Land mit rund 360 Reisebüros. 

RTK gründet Joint Venture mit Schauinsland

Zugleich gründen die RTK-Chefs Thomas Bösl und Lars Helmreich ein Joint Venture mit Schauinsland Reisen. Die Reisebüros der Kooperation Alpha firmieren bislang als Neckermann Reisen Partner und unter eigenem Namen. Auch künftig sollen sie in ihrem Außenauftritt ihre eigene Identität fortführen können, zusätzlich aber das Logo "Schauinsland-Reisen Partner" integrieren. Geplant ist zudem wie bisher eine zusätzliche Kooperationsstufe "Team" mit einer geringeren Markenbindung.

Für Reisebüro-Liebling Schauinsland ist der Einstieg in eine Kooperation ein Novum. "In den vergangenen Jahren sind wir von Reisebüros immer wieder gebeten worden, dem stationären Vertrieb Möglichkeiten für eine noch engere Zusammenarbeit anzubieten", sagt Vertriebschef Detlef Schroer. Mit den Reisebüros der Alpha-Kooperation habe man nun "einen neuen partnerschaftlichen Weg eingeschlagen".

Auch RTK-Gesellschafter TUI will bei Alpha ein Wörtchen mitreden, allerdings eher indirekt. Die Reisebüros landen beim Marktführer künftig in der der Provisionsstufe "TUI Horizonte Kooperationspartner", die höhere Provisionen verspricht.

Christian Schmicke

Anzeige Reise vor9