Tägliche News für die Travel Industry

6. Mai 2021 | 13:44 Uhr
Teilen
Mailen

Was AER und Aerticket mit STA Travel vorhaben

"Back to the Roots" lautet im Kern das Motto für die 30 Vertriebsstellen, die das Tochterunternehmen NTRV unter seine Fittiche genommen hat. Kernzielgruppen sollen Schüler, Studenten und junge Erwachsene bleiben, das Produktportfolio wird allerdings um einige Segmente erweitert.

STA Travel Shop Melbourne Foto iStock jax10289.jpg

30 STA-Travel-Filialen in Deutschland stehen vor dem Neustart

Anzeige
Webinar

Ihre Webinar-Werbung in Counter vor9

Sie möchten die Reisebüros fit machen. Egal, ob für Ihre Destination oder Ihr Produkt. Bewerben Sie Ihr Webinar in Counter vor9. Sie erreichen mehr als 19.000 Reisebüromitarbeiter. Einfach kurze Mail an uns und profitieren Sie von unserer Sonderaktion. Details

Unter dem Label der "New Travel Reisebüro Vertrieb", die Aerticket und AER gegründet haben, um darunter neben STA Travel den Reiseveranstalter Explorer Fernreisen mit 13 Filialen sowie zehn weiteren Reisebüros und demnächst laut Planung auch Travel Overland mit sieben Reisebüros zu vereinen, sei die Marke STA "neu aufgestellt" werden, sagt NTRV-Chefin Heike Niederberghaus.

Die Klientel von STA Travel suche keine Mainstream-Projekte und haben "eine hohe Nachfrage nach speziellen Reisebausteinen", sagt Niederberghaus. Für sie werde die Produktpalette "in Kürze nochmals um verschiedene Reisearten erweitert", kündigt sie an. Zum Angebot von STA Travel gehörten dann "zum Beispiel auch Hausbootferien und Elternzeit-Reisen, die das bisherige Portfolio von Erlebnisreisen, Round-the-world Flugtickets, Freiwilligenprojekten, Work & Travel Angeboten und Sprachreisen komplettieren“. Ziel sei es, "mit NTRV Marktführer für Individualreisen zu werden".

Durch den Zusammenschluss unter dem Dach der NTRV könne man Synergien im Bereich von Einkauf, Produktion von Reisen erzielen und vor allem in eine kundenzentrierte Technik investieren, so die NTRV-Chefin. Zudem investiere STA Travel "mit einem überdurchschnittlichen zeitlichen und finanziellen Aufwand auch in das Know-how der Mitarbeiter". Der Wunsch nach guter Beratung sei auch unter der jüngeren Klientel gewachsen. Das gelte "insbesondere für Fernreisen und ausgefallene Touren". Mehr denn je hätten junge Menschen das Bedürfnis, nicht nur vor, sondern auch gegebenenfalls während der Reise einen Ansprechpartner zu haben.

Anzeige Reise vor9