CMT

Tägliche News für die Travel Industry

2. Oktober 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

DRV kämpft weiter gegen Abmahner RS Reisen & Schlafen

Der Deutsche Reiseverband lässt nicht nach, dem Serien-Abmahner RS Reisen & Schlafen aus Hamburg das Geschäft zu vermiesen. Jetzt initiierte der Verband eine Abmahnung gegen den Abmahner. Die Wettbewerbszentrale untersagte der Marketingagentur des dubiosen Unternehmens irreführende Werbeaussagen.

„Die Hamburger RS Reisen & Schlafen GmbH zählt seit etlichen Jahren zu den führenden Anbietern von Individualreisen, die sich teilweise über Kontinente hinweg erstrecken“, heißt es auf der Website der Marketingagentur Omedia 24, die so ihren Kunden darstellt. Die Wettbewerbszentrale in Bad Homburg hat das als irreführend und wettbewerbswidrig abgemahnt.

Omedia24 soll die Werbeaussage nicht mehr verwenden. Denn als „Anbieter von Reisen ist das Unternehmen im Markt bislang nicht aufgefallen“, heißt es im Abmahnungsschreiben der Wettbewerbszentrale. Auffällig sei das Unternehmen vielmehr durch seine Tätigkeit als „Serien-Abmahner“ geworden. Weiter heißt es in der Begründung der Wettbewerbshüter: „Die tatsächliche Veranstalter-Tätigkeit des Unternehmens ist zurückhaltend ausgedrückt unklar. Dann jedoch kann keinesfalls von einem „führenden Anbieter“ gesprochen werden.“

Anzeige Stellenmarkt Hotelvor9
Anzeige Reise vor9