Tägliche News für die Travel Industry

10. Mai 2021 | 16:15 Uhr
Teilen
Mailen

Namhafte Travel-CEOs appellieren an Regierungen

Unter Federführung der ITB Berlin haben mehr als 30 CEOs von internationalen Reiseunternehmen die "Travel & Tourism Declaration" veröffentlicht. Sie fordern darin eine Ausweitung der Impf- und Testkapazitäten, um sicheres Reisen in Zeiten der Pandemie schnell wieder zu ermöglichen.

Corona-Schnelltest

In der "Travel & Tourism Declaration" werden höhere Impf- und Testkapazitäten gefordert

Die Vertreter von Airlines, Reiseveranstaltern, Hotelunternehmen, Kreuzfahrt- und Technologieanbietern, Online-Reisebüros und touristischen Verbänden werben um politische Unterstützung für mehr Nachhaltigkeit, Chancengleichheit und digitale Services.

DRV-Präsident Norbert Fiebig etwa fordert die Einführung eines international anerkannten digitalen Impfausweises sowie einheitliche Testverfahren, um sicheres Reisen wieder zu ermöglichen. Mark Hoplamazian, President & CEO von Hyatt, sieht den Schlüssel in Impfungen, Tests und Kontaktnachverfolgung. Sicherheit steht auch für Uber-CEO Dara Khosrowshahi weit oben. Er plädiert dafür, die Impfungen gegen das Corona-Virus so schnell wie möglich auszuweiten.

Neben einem international anerkannten digitalen Impfzertifikat können bestmögliche internationale Mobilitätsprotokolle nach Meinung von Gloria Guevara Manzo, President & CEO des World Travel and Tourism Council, dabei helfen, internationale Reisen wieder aufzunehmen. Da sie zu den sichersten Unterkunftsarten zählen, fordert Patrick Andrae, CEO Home To Go, Ferienunterkünfte als erstes wieder zu öffnen.

Die Ideen und Statements sind in einer Online-Broschüre (PDF) zusammengefasst und werden in einem Video (Youtube) präsentiert.