Tägliche News für die Travel Industry

10. Juli 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Sierra Leone ernennt Repräsentanz in Deutschland

KPRN ist ab sofort für die Vermarktung des westafrikanischen Lands verantwortlich. Die Agentur trommelt zum Start der Zusammenarbeit vor allem im B2B-Markt, los geht es mit einer Inforeise für Nischenveranstalter.

sierra leone strand banana beach freetown Foto iStock Fabian Plock

Ruhiges Wasser, Palmen und weißer Sandstrand laden zum Abhängen am Banana Beach, südlich von Sierra Leones Hauptstadt Freetown, ein.

Zusammen mit dem Tourist Board und der Botschaft von Sierra Leone in Deutschland sind auch langfriste Investitionsprojekte vor Ort geplant. "Ebola und Bürgerkrieg haben Sierra Leone leider lange zerrüttet – nun möchten wir gemeinsam mit Medien- und Trade-Partnern das Land und die Menschen nachhaltig auf die touristische Karte bringen“, sagt Agenturchefin Hanna Kleber.

Bewegte Geschichte, tropische Strände und Wildlife

Zu den Highlights gehören lange tropische Strände, die Geschichte der Sklaverei im 18. und frühen 19. Jahrhundert und die historische Architektur der Hauptstadt Freetown. Für Naturfreunde sind die Schildkröten-Inseln, die Schimpansen des Tacugama Sanctuary, die Flusspferde im Outamba Kilimi Nationalpark und das Regenwald-Camp auf Tiwai Island am Moa River sehenswert.

Die erste Inforeise nach Sierra Leone im Oktober bietet Nischenveranstaltern die Möglichkeit, das Land kennenzulernen. Interessierte können sich unter sierraleone@kprn.de vormerken lassen.

Anzeige ccircle