Tägliche News für die Travel Industry

1. August 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Werbeagenturen werden spezifischer eingesetzt

Das Modell der Leadagentur gerät zunehmend unter Druck. Das ist ein Fazit des "Horizont"-Roundtables mit Marketingentscheidern, Agenturchefs und Fachjournalisten. Kernkompetenzen wie Strategie- und Zielefestlegung müssen im Unternehmen bleiben und entsprechende Fähigkeiten aufgebaut werden, das gilt auch für Spezialkenntnisse.

Dem widerspricht der ehemalige Chef der Agentur Mindshare, Christof Baron: "Ich glaube nicht an den Trend zum Insourcing von Kompetenzen, um Agenturpartner zu ersetzen. Das mag sicher kurzfristig helfen, langfristig wird man blind. Das gilt besonders für das Digitale. Man verpasst hier ganz schnell Teilentwicklungen und baut intern hohe Kosten auf. Ich gehe davon aus, dass viele Unternehmen, die jetzt insourcen, eines Tages die Kapazitäten wieder abbauen." Volker Weinlein von Katjesgreenfood teilt in der "Horizont"-Runde mit, dass je nach Aufgabe die Agenturen beauftragt: "Wir haben uns bewusst für ein Customized- oder Exklusiv-Modell entschieden. Das hat sich für uns bewährt. Wir wollten gezielt Kreative haben, die sich ganz auf uns konzentrieren können. Ich finde die Idee sehr gut, wir zahlen nur für das, was wir auch brauchen."

Anzeige rv9