Tägliche News für die Travel Industry

19. März 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Flugreisende aus EU-Staaten werden schärfer kontrolliert

Deutschland weitet die bereits an fünf Landesgrenzen geltenden Einreisebeschränkungen im Verkehr innerhalb der EU nun auch auf Flüge und den Schiffsverkehr aus. Demnach dürfen auch EU-Bürger nicht mehr ohne wichtigen Grund per Flugzeug oder Schiff aus Österreich, Spanien, Italien, der Schweiz, Luxemburg und Dänemark nach Deutschland reisen.

Wer aus einem EU-Staat komme, dürfe aber noch auf einem deutschen Flughafen landen, wenn er von dort aus weiter in sein Heimatland reist, teilt das Bundesinnenministerium mit. So dürfen ab sofort nur noch Deutsche oder Reisende mit "einem dringenden Reisegrund" auf dem Luft- oder Wasserweg einreisen. Bereits am Dienstag hatten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und die anderen EU-Staats- und Regierungschefs im Kampf gegen das neuartige Coronavirus auf ein weitreichendes Einreiseverbot für Bürger der allermeisten Nicht-EU-Staaten verständigt. Das setzte Deutschland auch sofort um, was zur Folge hatte, dass die Bundespolizei am Mittwoch Hunderte Passagiere aus Nicht-EU-Ländern an deutschen Flughäfen abwies.

Anzeige Reise vor9